Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken

Johannes Eber, IT-Journalist und Blogger | 6/30/2013 | 25 Kommentare

Johannes Eber


Microsoft möchte offenbar die Zahl der Apps im Microsofts Windows Phone Store schneller steigern und senkt vorübergehend die Jahresgebühr für Entwickler von 99 auf 19 Dollar.

Die Gebühr wird bei der Registrierung als Entwickler fällig. Nur registrierte Entwickler dürfen Programme über den Store vertreiben. Bis zum 27. August soll die Gebühr bei 19 Dollar bleiben.

Im Microsofts Windows Phone Store sind nach Unternehmensangaben mittlerweile über 160.000 Programme verfügbar. Damit liegt Microsoft aber noch deutlich hinter Android mit ungefähr 700.000 Apps in Google Play und dem App Store von Apple mit 850.000 iPhone- sowie 350.000 iPad-Apps.

Neben der Preissenkung soll es nach Microsoft-Angaben weitere Verbesserungen für die Entwickler geben. So wird es zukünftig beispielsweise Geschenkkarten für den Windows- sowie den Windows Phone Store geben. "Damit wird Nutzern das Kaufen von Apps weiter erleichtert, Entwicklern dürfte im Gegenzug die Monetarisierung von Apps leichter fallen", so Mircrosoft. Zusätzlich werde derzeit ein Verfahren getestet, das Entwickler frühzeitig über die Store-Promotion eigener Apps informieren soll.

Copyright © 2020 TechWeb, A UBM Company, All rights reserved.