Dell empfiehlt Windows 8.

Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart

Markus Henkel, Geodesist & IT Journalist | 8/17/2013 | 19 Kommentare

Markus Henkel
Microsoft verschiebt Verkaufsstart seiner Spielekonsole Xbox One in acht Ländern. Interessenten müssen sich nun wohl noch bis 2014 gedulden müssen, bevor sie auf der Konsole Spiele, Musik und Filme genießen können. Deutschland ist allerdings nicht betroffen. Und was bedeutet die Konsole für den Markt selbst.

Microsoft zieht seinen europaweiten Verkaufsstart an wenigen Fronten wieder zurück. Die Xbox One kommt in einigen europäischen Ländern später. Potentielle Käufer werden dort voraussichtlich bis 2014 warten müssen. Erst dann können sie Spiele, Musik und Filme genießen. Zunächst war der Start in insgesamt 21 Ländern geplant; die Redmonder rudern nun zurück und nennen insgesamt 13 Länder. Darunter sind unter anderem Deutschland, USA, Österreich, Großbritannien, Frankreich und Italien.

Was überrascht: Länder wie Russland, Niederlande und sogar die Schweiz müssen sich in Geduld üben. Die Auslieferung soll zwar so früh wie möglich erfolgen, aber einige Probleme bei der Lokalisierung etwa des Dashboards müssten noch gelöst werden. Warum die Lokalisierung allerdings in anderen Ländern reibungslos funktioniert, sagt Microsoft nicht. Mittlerweile ist auf dem Firmenblog zu lesen, dass auch weitere Länder erst 2014 in den Genuss der Konsole kommen: "We remain committed to launching Xbox One in Belgium, Denmark, Finland, Netherlands, Norway, Russia, Sweden, Switzerland, as soon as possible in 2014."

Die Linke stellt kleine Anfrage

Angeblich sind wohl auch Probleme mit den Sprachdateien sowie Applikationen der Grund für die Verschiebung auf 2014. Zuletzt geriet die Konsole in die Kritik, da es der NSA angeblich möglich ist, mit der Kinect 2.0 die Wohnzimmer der Kunden zu belauschen. Zuletzt fragte Die Linke in einer kleinen Anfrage: "Kann die Bundesregierung ausschließen, dass persönliche Daten von Nutzern in der Bundesrepublik Deutschland auf Xbox-One-Servern von Microsoft künftig im Rahmen von Prism oder anderen Überwachungsprogrammen von Geheimdiensten der USA oder anderer Staaten genutzt werden könnten?" – Dieses wurde zumindest schon von Microsoft verneint. Zudem hat der Konzern kürzlich verkündigt, dass die Gestensteuerung Kinect nicht Pflicht sei, um spielend die Konsole zu nutzen. Weitere Fragen wurden auf ign beantwortet. Die Pressestelle von Microsoft Deutschland verweist darauf, dass Funktionen wie die Spracherkennung und Gesichtserkennung in der neuen Xbox One lokal ablaufen werden.

Xbox One: Unterhaltungslandschaft in groß

Wirtschaftlich gesehen ist das Ökosystem Xbox One zu einer riesigen Unterhaltungslandschaft gewachsen. Doch Tablet und Smartphone könnten der Konsole den Rang ablaufen. Der Videospielemarkt hat sich zudem stark verändert; setzt vermehrt auf die genannten Endgeräte. In den Vereinigten Staaten ist der Umsatz mit Hard- und Software im vergangenen Jahr nach Angaben des Marktforschungsinstituts NPD Group um 22 Prozent gesunken.

Da kann ein universales Endgerät vielleicht hilfreich sein. Das Netzwerk Xbox-Live ist zwar kostenpflichtig, doch ist es im Gegensatz zur Konkurrenz von Sony stabil. Musik und Filme runden das Paket ab. Zusammen mit der Surface-Serie könnten in Zukunft auch mobile Endgeräte dauerhaft mit eingebunden werden. Und das die Konsole auch eine Rolle in Sachen Windows 8 und Apps spielt, haben wir hier beschrieben.

Kommentare ansehen: Neueste zuerst | Älteste zuerst | Anzeige der Diskussion
<<   <   Page 2 / 2
Karl Less   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/20/2013 3:34:38 AM
Re: Lokal
Zu aufwändig im Sinne von "es würde zu viel Speicher gebraucht" oder im Sinne von "die Rechenleistung würde nicht ausreichen"? 
Gerald Erdmann   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/19/2013 4:06:02 PM
Re: Lokal
Zitat: "Wie anders als lokal könnte eine Sprach- oder Gesichtserkennunng den sonst ablaufen?". Über Server im Internet. Apples Siri funktioniert so. Die Audioaufnahmen werden lokal in Parameter zerlegt und an Server bei Apple geschickt und dort in Text umgewandelt. Die Umwandlung direkt im iPhone wäre wohl zu aufwändig.
User Ranking: Blogger
Karl Less   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/19/2013 4:00:23 PM
Re: Lokalisierung?
Es ist nicht die Lokalisierung? Es ist nicht die Übersetzung? Was dann? Vielleicht kommt man mit der Produktion nicht hinterher. Hm, klingt auch nicht wirklich plausibel, oder?
Karl Less   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/19/2013 3:59:21 PM
Re: Lokalisierung?
Genau. Ein Beleg dafür, dass das Problem mit der Übersetzung allenfalls ein vorgeschobenes ist. 
Karl Less   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/19/2013 3:58:41 PM
Übersetzungsproblem?
Also an den fehlenden Übersetzungen kann es nicht wirklich liegen, oder? Das Problem muss definitiv tiefer liegen. Es ist ein technisches. Sehr ärgerlich für die potenziellen Kunden dieser Länder. Und hat mal jemand beziffert, wie viel Microsoft durch die Verschiebung durch die Lappen geht?
Clifford   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/19/2013 6:14:02 AM
"Kleine Anfrage"
EIn dreiseitiges Pamphlet "Kleine Anfrage" zu nennen kann es auch nur in Bürokratie-Deutschland geben... ;)
Clifford   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/19/2013 6:10:39 AM
Lokal
"Die Pressestelle von Microsoft Deutschland verweist darauf, dass Funktionen wie die Spracherkennung und Gesichtserkennung in der neuen Xbox One lokal ablaufen werden."

Den Satz verstehe ich nicht. Wie anders als lokal könnte eine Sprach- oder Gesichtserkennunng den sonst ablaufen?
Clifford   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/19/2013 6:08:48 AM
Re: Lokalisierung?
Guter Punkt. V.a. weil die Schweiz nicht dabei sein soll, wo doch Deutschland, Frankreich, Italien unter den Frühstarts sind. Und das sind doch die schweizerischen Landessprachen...
Gerald Erdmann   Xbox one: Microsoft verschiebt Verkaufsstart   8/18/2013 5:21:22 PM
Lokalisierung?
Die Lokalisierung soll das Problem sein? Völlig absurt, die Lokalisierung findet normalerweise bereits parallel zur Entwicklung statt und sollte relativ schnell von statten gehen. Kein Unternehmen lässt sich ein Weihnachtsgeschäft wegnehmen, nur weil die Übersetzer nicht schnell genug sind. Bullshit. Da werden eher 10 weitere Übersetzer an das Projekt gesetzt und das Thema ist erledigt. Hier muss was größeres dahinter stecken ... nur was?
User Ranking: Blogger
<<   <   Page 2 / 2


Die Blogs und Kommentare auf EnterpriseEfficiency.com geben nicht die Sicht von TechWeb, EnterpriseEfficiency.com oder deren Sponsoren wider. TechWeb, EnterpriseEfficiency.com und deren Sponsoren übernehmen keine Verantwortung für die auf der Webseite durch Autoren oder Blogger veröffentlichten Kommentare, Forderungen oder Meinungen. Sie sind in keinem Fall Grundlage unserer eigenen Forschung und sollten nicht als Grundlage für den Aktienhandel oder andere Vorhaben genutzt werden.

Mehr Blogeinträge von Markus Henkel
Markus Henkel   8/28/2013   22 Kommentare
Keine Frage, der NSA-Skandal ist noch nicht vom Tisch. Dennoch sollten Unternehmen nicht den Kopf in den digitalen Sand stecken, vielmehr ist jetzt die Zeit gekommen, die Technik Cloud ...
Markus Henkel   8/16/2013   21 Kommentare
Microsoft will sein Surface in eine bessere Marktposition bringen und startet eine Vertriebsoffensive. So sollen professionelle Kunden die Surface-Familie künftig über autorisierte ...
Markus Henkel   7/26/2013   14 Kommentare
Ohne die Wissenschaft würde es den Unternehmen heutzutage meist nicht so gut gehen. Denn jedes Produkt ist eine Wissenschaft für sich - speziell in der Entstehungsphase. Wie aber wird ...
Markus Henkel   7/25/2013   17 Kommentare
Das sind mal Meldungen aus Redmond. Microsoft will den Spionageverdacht gegen seine Spielekonsole Xbox One und Kinect wenn nötig vor Gericht ausfechten. Das Unternehmen will angeblich ...
Dokumente
SPONSORED BY DELL
VIDEOS
WINDOWS CLIENT
WINDOWS SERVER
Zuletzt archivierte Sendung
Aktuelle Studien zeigen, dass Business-Anwender die IT-Abteilung oft als Hemmschuh bei der IT-Konsumerisierung im Unternehmen ansehen
© 2020 UBM TechWeb - Datenschutzerklärung