Microsoft kündigt Gratis-Office für kleine Windows-8-Tablets an

Christoph Strobel, Chef vom Dienst | 6/7/2013 | 24 Kommentare

Christoph Strobel


Es kommt Bewegung in die Windows-Welt. Im Rahmen der Computex im Taiwan hat Microsoft angekündigt, dass zukünftig kleine Tablets mit Windows 8 eine Gratis-Version von Office Home and Student 2013 – bestehend aus Word, Excel, Powerpoint und Onenote – erhalten sollen. Damit erhöht das Unternehmen die Attraktivität der Geräteklasse und setzt ein deutliches Zeichen im Tablet-Geschäft.

Das Upgrade betrifft laut Windows-Chefin Tami Reller neue Windows-8-Tablets auf x86er-Basis. Engadget hat zudem herausgefunden, dass nur "kleine" Tablets mit einem Display unter zehn Zoll gemeint sind. Einen ersten Hinweis auf diesen Schritt konnte man bereits am Montag der Präsentation des Iconia W3 entnehmen. Acer stellte mit dem Gerät das bis dato kleinste Tablet mit Windows 8 vor und kündigte an, das Tablet mit einer kompletten Version von Microsoft Office Home and Student 2013 auszuliefern.

Mit der Vorstellung des Iconia W3 stellt sich auch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit von Windows RT. Für gerade einmal 329 Euro (32 Gigabyte-Version) erhält der Kunde ein Tablet mit einem vollwertigen Windows 8-System, das im Gegensatz zu RT sämtliche Windows-Programme ausführen kann. Microsofts eigenes mit dem abgespeckten Windows ausgestattete Surface RT ist mit rund 450 Euro deutlich teurer.

Dieser Test der Kollegen von Netzwelt lässt erahnen, welche Möglichkeiten in dem Iconia W3 stecken, wenn man das Tablet mit der passenden Bluetooth-Tastatur verbindet.

Microsoft hält derzeit noch an RT fest und hat auf der Messe angekündigt, alle Tablets, die mit Windows RT ausgestattet sind, zusammen mit dem Update zu Windows 8.1 auch mit Outlook RT 2013 kostenlos auszurüsten.

Copyright © 2020 TechWeb, A UBM Company, All rights reserved.