Dell empfiehlt Windows 8.

Ab 479 Euro: Surface für Windows RT kann vorbestellt werden

Christoph Strobel, Chef vom Dienst | 10/16/2012 | 6 Kommentare

Christoph Strobel
Und wieder hat Microsoft eine wichtige Marke im Rahmen der Markteinführung von Windows 8 passiert. Seit Dienstag können die ersten Geräte der Surface-Familie vorbestellt werden. Vor zirka vier Monaten hatte Steve Ballmer die neue Generation von Tablet-PCs vorgestellt. Pünktlich zum Start des neuen Betriebssystems am 26. Oktober versendet Microsoft die Geräte dann an seine neuen Besitzer.

Zunächst schickt Microsoft die günstigere Version des Surface für Windows RT ins Rennen. Sie wiegt 676 Gramm und ist 9,4 Millimeter flach. Der 10,6-Zoll-Bildschirm bietet eine Auflösung von 1366x768 und reagiert auf Multitouch. Die inneren Werte: Nvidia T30-Chip und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Als Anschlussmöglichkeiten gibt es einen USB-2.0-Anschluss, einen HD-Videoausgang und einen Einschub für microSDHC-Karten. Auf der Vorder- und Rückseite ist jeweils eine HD-Kamera mit 720p verbaut.

Touch Cover inklusive

Als Zubehör bietet Microsoft zum Surface zwei Hüllen mit integrierter Tastatur an. Das Touch Cover sowie das Type Cover lassen sich mit einem Klick am Surface andocken und schützen in geschlossenem Zustand das Display. Während das nur drei Millimeter flache Touch Cover über eine drucksensible Oberfläche verfügt, erhält das Type Cover eine erhabene Tastatur, mit der der Nutzer gewohnt schnell und komfortabel arbeiten kann.

Drei Surface-Varianten stehen ab sofort zur Auswahl: 32 Gigabyte Speicher ohne Touch Cover für 479 Euro; 32 Gigabyte Speicher mit schwarzen Touch Cover für 579 Euro; 64 Gigabyte mit schwarzem Touch Cover für 679 Euro. Ein weiteres Touch Cover in weiß oder blau kann für 199,99 Euro dazu bestellt werden. Im US-Shop gibt es zusätzlich noch eine pinkfarbene und rote Variante. Das schwarze Type Cover kostet 129,99 Euro extra.

Mit dem Betriebssytem Windows RT sind Microsoft Home und Student 2013 RT Preview-Edition sowie einige Apps vorinstalliert.

Keine Kampfansage

Zum Vergleich: Die Surface-Tablets liegen preislich in etwa auf dem Niveau des neuen iPad von Apple. Der offizielle Listenpreis für Apples 32-Gigabyte-Version ohne 3G beträgt 579 Euro, der der 64-Gigabyte-Version 679 Euro. Für 479 Euro gibt’s bei Apple nur 16 Gigabyte Speicher. Zwar wollte Microsoft ursprünglich deutlich günstiger als die Konkurrenz sein, stieß damit aber wohl bei anderen Herstellern von Windows RT-Tablets auf Widerstand. Laut Wall Street Journal hat Microsoft im vierten Quartal 2012 die Produktion von 3 bis 5 Millionen Surface-Geräten aufgegeben.

Wann das Surface Pro mit Intel Core-i5-Prozessor für Windows 8 Pro herauskommen soll, ist indes noch nicht bekannt. Hier rechnen wir mit einer Markteinführung Anfang 2013 und Preisen zwischen 700 und 900 Euro.

Kommentare ansehen: Neueste zuerst | Älteste zuerst | Anzeige der Diskussion
Kilby   Ab 479 Euro: Surface für Windows RT kann vorbestellt werden   10/31/2012 11:55:01 PM
Re: zu lange Zeitspanne
Microsoft war jahrzehntenlang dafür bekannt, Produkte (zu) weit im Voraus anzukündigen, um ihren eigenen Platz im zukunftigen Markt gegenüber der Konkurrenz zu verteidigen. Früher wurde von "Vaporware" gesprochen (lüftige Produkte, die noch gar nicht existiert), der Begriff kommt im heutigen Software-Bereich nicht mehr so oft vor, passt allerdings sehr gut zu manche Ideen, die zur Zeit bei "Cloud Computing" herumgeworfen werden.
anja   Ab 479 Euro: Surface für Windows RT kann vorbestellt werden   10/29/2012 7:06:20 AM
Anders - oder nicht
Rein ästhetisch gibt sich das Gerät ja nicht so viel anders, als alle anderen Tablets und da der Preis auch recht hoch ist, warum nicht gleich ein iPad kaufen. Da ist wohl hauptsächlich das Betriebssystem ausschlaggebend. Immerhin: ganz schön, find ich.
Sven Pieler   Ab 479 Euro: Surface für Windows RT kann vorbestellt werden   10/23/2012 8:52:36 AM
Re: zu lange Zeitspanne

In Grenzen halten? Das Surface RT ist bereits ausverkauft/Vorbestellungen. Ich denke mal, dass hier die Verknüpfung der OS-Plattformen den Schub gegeben haben. Ich bin gespannt und werde mir auf jeden Fall eines bestellen. 

Karl Less   Ab 479 Euro: Surface für Windows RT kann vorbestellt werden   10/20/2012 6:26:17 AM
zu lange Zeitspanne
Am Ende wird ein halbes Jahr zwischen Vorstellung des Gerätes und Auslieferung gelegen haben. Das schafft kein Vertrauen. Ich vermute: Die Bestellungen werden sich zunächst in Grenzen halten. Der kurzfristige Erfolg wird auch von den ersten Praxis-Test abhängen.   
Pitt Venherm   Ab 479 Euro: Surface für Windows RT kann vorbestellt werden   10/17/2012 6:34:21 PM
Re: Sinnsuche
Auf die Verkaufszahlen des Q4 bin jetzt schon gespannt. Ich glaube ja, dass die Microsoft-Offensive und Apples zu erwartendes iPad mini ganz klar auf Kosten der Android-Tablets gehen. Android wird das Frickelimage nicht los. Und wer bislang mit Windows auf dem Desktop gearbeitet hat, wird wohl eher auf die Erweiterung des Ökosystems mit dem Surface setzen. Dagegen greift Apple den Markt von unten an, und erschließt mit dem sicher günstigeren iPad mini neue Kunden und attackiert Amazons Kindle-Geräte.
Felix Disselhoff   Ab 479 Euro: Surface für Windows RT kann vorbestellt werden   10/17/2012 5:51:50 PM
Sinnsuche
Ein Urteil vor dem offiziellen Marktstart ist schwierig. Bin aber sehr auf die Arbeit mit dem Type Cover gespannt. Zusammen mit Office Home kann hier ein echter Mehrwert für die mobile Arbeit geschaffen werden, den iPad und andere Tablets nicht bieten. 


Die Blogs und Kommentare auf EnterpriseEfficiency.com geben nicht die Sicht von TechWeb, EnterpriseEfficiency.com oder deren Sponsoren wider. TechWeb, EnterpriseEfficiency.com und deren Sponsoren übernehmen keine Verantwortung für die auf der Webseite durch Autoren oder Blogger veröffentlichten Kommentare, Forderungen oder Meinungen. Sie sind in keinem Fall Grundlage unserer eigenen Forschung und sollten nicht als Grundlage für den Aktienhandel oder andere Vorhaben genutzt werden.

Mehr Blogeinträge von Christoph Strobel
Christoph Strobel   8/26/2013   33 Kommentare
Cloud Computing ist auf dem Vormarsch. Zu diesem Fazit kommt eine aktuelle Studie des Verbands der deutschen Internetwirtschaft eco und der Unternehmensberatung Arthur D. Little. Vor ein ...
Christoph Strobel   8/23/2013   20 Kommentare
Microsoft bietet unter dem Dach Dynamics eine Vielzahl von Businesslösungen an, darunter die Enterprise-Ressourcen-Planer Dynamics NAV und AX sowie Dynamics CRM für das ...
Christoph Strobel   8/22/2013   36 Kommentare
Zehn Monate sind seit der Veröffentlichung von Windows 8 vergangen. Zum ersten Geburtstag hat Microsoft ein größeres kostenloses Update angekündigt. Windows 8.1 soll den Trend der ...
Christoph Strobel   8/17/2013   15 Kommentare
Lange stand die Entwicklung einzelner Dienste im Zentrum der Entwicklung vieler Cloud Services. Mittlerweile geht es aber auch um die zentrale Infrastruktur, die häufig bis zu 80 Prozent ...
Christoph Strobel   8/8/2013   11 Kommentare
Administratoren können sich bei der Migration zu Windows 7 oder Windows 8 von dem Microsoft Assessment and Planning (MAP) Toolkit unterstützen lassen. Die Anwendung sammelt wichtige ...
Dokumente
SPONSORED BY DELL
VIDEOS
WINDOWS CLIENT
WINDOWS SERVER
Zuletzt archivierte Sendung
Aktuelle Studien zeigen, dass Business-Anwender die IT-Abteilung oft als Hemmschuh bei der IT-Konsumerisierung im Unternehmen ansehen
© 2020 UBM TechWeb - Datenschutzerklärung