Dell empfiehlt Windows 8.

Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken

Johannes Eber, IT-Journalist und Blogger | 6/30/2013 | 25 Kommentare

Johannes Eber
Microsoft möchte offenbar die Zahl der Apps im Microsofts Windows Phone Store schneller steigern und senkt vorübergehend die Jahresgebühr für Entwickler von 99 auf 19 Dollar.

Die Gebühr wird bei der Registrierung als Entwickler fällig. Nur registrierte Entwickler dürfen Programme über den Store vertreiben. Bis zum 27. August soll die Gebühr bei 19 Dollar bleiben.

Im Microsofts Windows Phone Store sind nach Unternehmensangaben mittlerweile über 160.000 Programme verfügbar. Damit liegt Microsoft aber noch deutlich hinter Android mit ungefähr 700.000 Apps in Google Play und dem App Store von Apple mit 850.000 iPhone- sowie 350.000 iPad-Apps.

Neben der Preissenkung soll es nach Microsoft-Angaben weitere Verbesserungen für die Entwickler geben. So wird es zukünftig beispielsweise Geschenkkarten für den Windows- sowie den Windows Phone Store geben. "Damit wird Nutzern das Kaufen von Apps weiter erleichtert, Entwicklern dürfte im Gegenzug die Monetarisierung von Apps leichter fallen", so Mircrosoft. Zusätzlich werde derzeit ein Verfahren getestet, das Entwickler frühzeitig über die Store-Promotion eigener Apps informieren soll.

Kommentare ansehen: Neueste zuerst | Älteste zuerst | Anzeige der Diskussion
Page 1 / 3   >   >>
Gerald Erdmann   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   8/1/2013 3:40:21 PM
Re: regelmäßige Nutzungsgebühr
Zitat: "Für digitalen Spielspaß braucht es nur noch ein Tablet, mehr nicht." Stimmt wohl, kaum noch jemand hat Lust, sich vor den Fernseher zum Spielen zu setzen. Wir sind eine mobile Gesellschaft und will vielleicht mit Freunden auch mal im Biergarten oder auf der Terrasse beim Kumpel daddeln.
User Ranking: Blogger
Clifford   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 5:07:10 PM
Re: regelmäßige Nutzungsgebühr
Konsole ist aber ein schönes Wort. Ich finde gut, wenn man sein Tablet so nennt, wie man es zumeist benutzt. UNd wer es häufig zum spielen nutzt, soll es gern Konsole nennen. DAs weiß man, mit wem man es zu tun hat. 
Clifford   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 5:05:31 PM
Re: regelmäßige Nutzungsgebühr
Absolut. Und ich glaube: das macht keiner. Entweder man lernt das oder nicht. Und zweifelt nicht, wenn die eine Hürde 80 euro kostet. 
ebewin   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 9:55:36 AM
Re: regelmäßige Nutzungsgebühr
Nur die Dummen. 
ebewin   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 9:55:06 AM
Re: regelmäßige Nutzungsgebühr
Alleine das Wort "Konsole" zeigt, dass dieses Angebot aus einer anderen Zeit ist. Für digitalen Spielspaß braucht es nur noch ein Tablet, mehr nicht.  
ebewin   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 9:53:48 AM
Re: Was nutzt gute Technik, wenn....
Stimmt, aber auch hier gilt: das Angebot folgt der Nachfrage. Das Nokia Lumia 925 ist ein gutes Beispiel dafür, dass das mobile Windows Betriebssystem eine Chance hat. Weil zum Beispiel die Hardware-Vielfalt größer ist als bei Apple.  
ebewin   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 9:52:16 AM
Re: Was es alles gibt
Ich glaube, wenn man sich mit einer Materie täglich auseinander setzt, weiß man ziemlich schnell, wer sich alles im eigenen Umfeld tummelt. 
ebewin   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 9:51:29 AM
Re: regelmäßige Nutzungsgebühr
Ja, der Einstieg wird um 80 Euro günstiger. Aber wer das zu seiner Entscheidungsgrundlage macht, ob er Programmieren lernen soll oder nicht, der hat bereits an dieser Stelle alles falsch gemacht.
andi klibe   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 3:26:31 AM
Re: regelmäßige Nutzungsgebühr
Naja, vielleicht ist es für manche eine Motivation, das App-Programmieren anzufangen. Hm, not?
andi klibe   Windows Phone Store: Kosten für Entwickler sinken   7/31/2013 3:23:59 AM
Re: Was nutzt gute Technik, wenn....
Haha, guter Spruch. Ob sie den Abstand aber wirklich verringern - eben inhaltlich - halte ich zumindest für absehbare Zeit, ausgeschlossen.
Page 1 / 3   >   >>


Die Blogs und Kommentare auf EnterpriseEfficiency.com geben nicht die Sicht von TechWeb, EnterpriseEfficiency.com oder deren Sponsoren wider. TechWeb, EnterpriseEfficiency.com und deren Sponsoren übernehmen keine Verantwortung für die auf der Webseite durch Autoren oder Blogger veröffentlichten Kommentare, Forderungen oder Meinungen. Sie sind in keinem Fall Grundlage unserer eigenen Forschung und sollten nicht als Grundlage für den Aktienhandel oder andere Vorhaben genutzt werden.

Mehr Blogeinträge von Johannes Eber
Johannes Eber   8/7/2013   12 Kommentare
Nach Preissenkungen für das leistungsschwächere Microsoft Tablet Surface RT, reduziert das Unternehmen aus Redmond nun auch den Preis für das Surface Pro. Wie das Magazin The Verge ...
Johannes Eber   7/11/2013   27 Kommentare
Der Soft- und Hardwarehersteller Microsoft plant laut einer Pressemitteilung, seine Tablet-Computer Surface RT und Surface Pro stärker in Unternehmen und Bildungsinstitutionen zu verbreiten.
Johannes Eber   6/24/2013   42 Kommentare
Eric Ligman, Microsoft Sales Excellence Program Manger, hat auf seinem Blog eine Vielzahl kostenloser eBooks über Microsoft-Produkte zusammengestellt. Darunter Bücher über...
Johannes Eber   5/31/2013   28 Kommentare
Keine Version von Office hat sich nach Angaben von Microsoft bisher besser verkauft als die aktuelle. Seit dem Verkaufsstart Anfang diesen Jahres sei im Durchschnitt mehr als ein ...
Dokumente
SPONSORED BY DELL
VIDEOS
WINDOWS CLIENT
WINDOWS SERVER
Zuletzt archivierte Sendung
Aktuelle Studien zeigen, dass Business-Anwender die IT-Abteilung oft als Hemmschuh bei der IT-Konsumerisierung im Unternehmen ansehen
© 2014 UBM TechWeb - Datenschutzerklärung