Dell empfiehlt Windows 8.

EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden

Johannes Eber, IT-Journalist und Blogger | 11/27/2012 | 24 Kommentare

Johannes Eber
Die EU-Kommissarin Neelie Kroes hat vorgeschlagen, Firmen im Bereich der IT-Sicherheit stärker in die Pflicht zu nehmen und schließt eine Meldepflicht für Hackerangriffe nicht aus. "Ich bin ein großer Befürworter von Selbstregulierung, aber in diesem Fall fürchte ich, dass wir damit nicht weiterkommen", sagte die für digitale Belange zuständige EU-Kommissarin der "Süddeutschen Zeitung".

Noch 2012 will Kroes zusammen mit der Innenkommissarin Cecilia Malmström und der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton eine Strategie für europäische Cybersicherheit vorlegen. Dem solle dann ein Gesetzentwurf folgen, der die Konsequenzen für Internet-Anbieter oder Betreiber von Rechenzentren regele.

Vor wenigen Wochen war bereits Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich mit der Idee an die Öffentlichkeit gegangen, eine Meldepflicht für Hackerangriffe einzuführen. Nach Friedrichs Plan sollen Stromkonzerne, Wasserwerke, Banken und Verkehrsbetriebe bei Angriffen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) informieren. Die Behörde wiederum solle die Sicherheitsstandards der Unternehmen prüfen und zertifizieren, heißt es in einem Papier aus dem Ministerium. Noch vor der Bundestagswahl in einem Jahr soll daraus ein Gesetz werden, so die Süddeutsche Zeitung.

Nach einer Studie von Wissenschaftlern um Ross Anderson von der University of Cambridge und Rainer Böhme von der Universität Münster kostet Cyberkriminalität die Weltwirtschaft pro Jahr rund 10 Milliarden Dollar.

Kommentare ansehen: Neueste zuerst | Älteste zuerst | Anzeige der Diskussion
Page 1 / 3   >   >>
Thomas Arrlieb   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   4/12/2013 4:39:28 AM
Re: Update
http://www.theeuropean.de/joerg-schoenbohm/6597-meldepflicht-fuer-hackerangriffe

Das ist das aktuellste, zwar gehen die Pläne wohl voran, aber ein Gesetz ist es noch nicht. Immerhin sieht es so aus, als würde führende Unternehmen auf den zug aufspringe und die Gefahr zunehmend erkennen. Gut so.
Thomas Arrlieb   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   4/12/2013 4:35:48 AM
Re: Gewinnbringende Kriminalität?
"Bisher sollten wir dankbar sein, dass Cyberkriminalität kein riesiges Problem ist und wir sollten alle zusammen die Daumen drücken, damit dies auch noch ein bisschen so bleibt."

Das sehen einige Unternehmen bestimmt anders. (Toller Fund trotzdem ;)
ebewin   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   4/12/2013 4:33:42 AM
Re: Gewinnbringende Kriminalität?
Haha, das ist ja super. "Die heutigen Diebstahl-Tools für den allgemeinen Cyberkriminellen sind fertig erhältlich und können ganz einfach im Internet gefunden werden."
anja   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   4/12/2013 4:32:14 AM
Re: Gewinnbringende Kriminalität?
http://blog.kaspersky.de/wenn-es-so-leicht-ist-cyberkrimineller-zu-warden-warum-gibt-es-dann-nicht-mehr-davon/

Schau mal hier. Da erklärt Kaspersky, dass es sich jedenfalls mehr lohnt Cyberkrimineller zu werden als Bankräuber. (WTF?)
ebewin   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   4/12/2013 4:29:09 AM
Gewinnbringende Kriminalität?
"kostet Cyberkriminalität die Weltwirtschaft pro Jahr rund 10 Milliarden Dollar"

Schade, dass es keine Zahlen darüber gibt, was es den Kriminellen einbringt;)
ebewin   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   4/12/2013 4:27:14 AM
Re: Super, oder?
Ja, das ist ein guter Punkt. V.a. weil man vorher natürlich nicht weiß, ob es was bringt. Allerdings weiß man das selten. Und ob man nun selbst daran rumdocktert oder die Bürokratie unterstützt, in der Hoffnung, dass das bürokratische irgendwann einfacher wird und schließlich zum Ziel führt, fände ich einen Versuch wert.
anja   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   4/12/2013 4:24:53 AM
Re: Super, oder?
Ich kann mir vorstellen, dass sich Unternehmen vor der Bürokratie scheuen, die mit einer solchen Meldung garantiert einhergeht...
ebewin   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   4/12/2013 4:23:33 AM
Super, oder?
Finde ich eine gute Sache. Ich frage mich allerdings, warum Unternehmen das nicht sowieso machen? Es wäre doch gut, alles zu melden, dann kan auch gemeinschaftlich dagegen vorgegangen werden. Quasi von einer zentral-kompetenten Stelle. Und die Unternehmen müssen das nicht selbst machen. Oder sind die da Datenschutzmäßig zurückhaltend?
Karl Less   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   12/31/2012 7:33:47 AM
Update
Gibt es hier einen neueren Stand? Weiß jemand was?
Gerald Erdmann   EU: Unternehmen sollen Cyberattacken melden   12/1/2012 6:07:19 PM
Re: Ob die Meldepflicht genügt?
Eigentlich ja. Zumindest mit modernen Systemen lässt sich im Prinzip jeder Angriffsversuch feststellen. Man fragt sich nur, wer diesen Aufwand der Auswertung betreiben will. Der Chef der Telekom hat gerade berichtet, dass auf das Netz der Telekom jeden Tag (!) 400000 Angriffe stattfinden (http://www.zeit.de/2012/48/Telekom-Netzangriffe-Datenschutz-Thomas-Kremer).
User Ranking: Blogger
Page 1 / 3   >   >>


Die Blogs und Kommentare auf EnterpriseEfficiency.com geben nicht die Sicht von TechWeb, EnterpriseEfficiency.com oder deren Sponsoren wider. TechWeb, EnterpriseEfficiency.com und deren Sponsoren übernehmen keine Verantwortung für die auf der Webseite durch Autoren oder Blogger veröffentlichten Kommentare, Forderungen oder Meinungen. Sie sind in keinem Fall Grundlage unserer eigenen Forschung und sollten nicht als Grundlage für den Aktienhandel oder andere Vorhaben genutzt werden.

Mehr Blogeinträge von Johannes Eber
Johannes Eber   8/7/2013   12 Kommentare
Nach Preissenkungen für das leistungsschwächere Microsoft Tablet Surface RT, reduziert das Unternehmen aus Redmond nun auch den Preis für das Surface Pro. Wie das Magazin The Verge ...
Johannes Eber   7/11/2013   27 Kommentare
Der Soft- und Hardwarehersteller Microsoft plant laut einer Pressemitteilung, seine Tablet-Computer Surface RT und Surface Pro stärker in Unternehmen und Bildungsinstitutionen zu verbreiten.
Johannes Eber   6/30/2013   25 Kommentare
Microsoft möchte offenbar die Zahl der Apps im Microsofts Windows Phone Store schneller steigern und senkt vorübergehend die Jahresgebühr für Entwickler von 99 auf 19 Dollar.
Johannes Eber   6/24/2013   42 Kommentare
Eric Ligman, Microsoft Sales Excellence Program Manger, hat auf seinem Blog eine Vielzahl kostenloser eBooks über Microsoft-Produkte zusammengestellt. Darunter Bücher über...
Johannes Eber   5/31/2013   28 Kommentare
Keine Version von Office hat sich nach Angaben von Microsoft bisher besser verkauft als die aktuelle. Seit dem Verkaufsstart Anfang diesen Jahres sei im Durchschnitt mehr als ein ...
Dokumente
SPONSORED BY DELL
VIDEOS
WINDOWS CLIENT
WINDOWS SERVER
Zuletzt archivierte Sendung
Aktuelle Studien zeigen, dass Business-Anwender die IT-Abteilung oft als Hemmschuh bei der IT-Konsumerisierung im Unternehmen ansehen
© 2014 UBM TechWeb - Datenschutzerklärung