Dell empfiehlt Windows 8.

TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10

Christoph Strobel, Chef vom Dienst | 2/8/2013 | 11 Kommentare

Christoph Strobel
Der Kollege Markus Henkel hatte ja bereits darüber berichtet, dass der Internet Explorer 10 attraktive Funktionen für den Business-Einsatz enthält, zum Beispiel das Internet-Explorer-Administration-Kit. Nun hat auch der TÜV Austria grünes Licht gegeben und dem IE 10 bescheinigt, sowohl für private Nutzer als auch für Unternehmen höchste Sicherheitsstandards bereitzustellen.

Zur neutralen Untersuchung der Sicherheits- und Datenschutzfunktionen des Internet Explorer 10 wurde die TÜV Trust IT GmbH damit beauftragt, den Microsoft-Browser intensiv zu prüfen. Im Labor wurden dabei die wichtigsten Sicherheits- und Datenschutzaspekte für Privatnutzer sowie die speziellen Anforderungen für Unternehmen vom TÜV getestet. In nahezu allen Bereichen des Prüfkatalogs überzeugte der Internet Explorer das Prüfgremium zu 100 Prozent. Bei bestimmten Sicherheitskriterien, wie zum Beispiel dem Privatsphärenschutz, übertraf der Internet Explorer die Anforderungen sogar. So lobt der TÜV explizit das zuverlässige Tracking-Schutz Feature des Browsers. In ihrem Fazit stellen die Tester fest, dass die Schutzmechanismen des Microsoft Browsers sehr gut funktionieren und den Nutzern zu jeder Zeit ein erhöhtes Sicherheitsniveau bieten.

"Der Internet Explorer 10 bildet auf Windows 8 die Referenzklasse für sicheres und privates Browsen", so Detlev Henze, Geschäftsführer der TÜV Trust IT. "Der Microsoft Browser stellt den Schutz des Nutzers in der Vordergrund und hat im Vergleich zu seinem Vorgänger die eingebundenen Schutzmechanismen noch einmal verstärkt. Der Internet Explorer 10 bietet dem Nutzer eine breite Palette an Konfigurationsmöglichkeiten, um seine Privatsphäre zu schützen und die Sicherheit beim Surfen zu erhöhen. Insbesondere in den Bereichen Nutzerschutz, Virenscanner und Anti-Phishing hat sich das Sicherheitsniveau weiter erhöht."

Die wichtigsten Sicherheits- und Datenschutzfunktionen des Internet Explorer 10

Der Internet Explorer 10 basiert auf den bereits zertifizierten Schutzfunktionen des IE9 und bietet eine noch zuverlässigere Sicherheit durch verbesserte Features.

  • Der SmartScreen Filter des Internet Explorer 10 schützt Anwender vor Bedrohungen im Web und Social Engineering-Angriffen mit Hilfe unterschiedlicher Tools, zum Beispiel durch den Anti-Phishing-Schutz oder den Anti-Schadsoftwareschutz. Der Anti-Phishing-Schutz erkennt Bedrohungen von betrügerischen Websites, die versuchen, an persönliche Informationen wie Benutzernamen, Kennwörter und Rechnungsdaten zu gelangen. Der Anti-Schadsoftwareschutz verhindert, dass potenziell schädliche Software auf den Computer gelangt. Zur Kritik und Deaktivierung des Filters lesen Sie bitte hier.
  • Der neue erweiterte geschützte Modus sorgt auch dann für die Sicherheit der Nutzerdaten, wenn ein Angreifer bereits eine Sicherheitslücke im Browser oder Add-On ausgenutzt hat. Vertrauliche Daten und Unternehmensinformationen werden durch eine Zugriffsbeschränkung auf Intranet-Servern geschützt.
  • Zum Schutz der Privatsphäre bietet der Internet Explorer 10 zudem die Funktionen "Do Not Track" (nicht nachverfolgen), InPrivate-Browsing und Tracking-Schutz. Letzteres bietet die Möglichkeit, die Kommunikation des Browsers mit bestimmten Webseiten einzuschränken und die Weitergabe von Informationen zu verhindern. Tracking-Schutz Listen gibt es von Drittanbietern oder können selber erstellt werden. Sie lassen sich einfach und unkompliziert in den Internet Explorer 10 integrieren. Einfach die IE-Gallery besuchen, gewünschte Tracking-Schutz Liste auswählen und hinzufügen.

Der von der TÜV Trust IT GmbH entwickelte Anforderungskatalog umfasst technische Analysen der Software, organisatorische Prüfungen bezüglich Softwareentwicklung und Datensicherheit sowie Compliance-Eigenschaften. Weitere Infos unter diesem Link.

Kommentare ansehen: Neueste zuerst | Älteste zuerst | Anzeige der Diskussion
Page 1 / 2   >   >>
Gerald Erdmann   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/27/2013 5:27:47 PM
Re: Der sicherste Browser
"Heißt das Windows Updates können nur aus dem IE geladen werden?" Genau! Windows Update braucht Active X und Active X läuft nur in IE. Ruft man windowsupdate.microsoft.com in Firefox und Co auf, kommt eine entsprechende Fehlermeldung. IE ist essentieller Bestandteil von Windows!
User Ranking: Blogger
Clifford   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/27/2013 11:11:34 AM
Re: Marke ohne Wert
Ach, sich über diesen TÜV aufzuregen verstehe ich gar nicht. Irgendwer muss das ja mal testen und immerhin gibt es dann eine Grundlage auf der man eigene Erfahrungen machen kann, abgleichen und sich selbst ein ein Bild und Urteil erlauben kann. 
carmenreise   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/27/2013 11:08:25 AM
Re: Der sicherste Browser
Beispielsweise funktioniert Windows update so und eben nur im IE

Heißt das Windows Updates können nur aus dem IE geladen werden?
carmenreise   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/26/2013 8:17:35 AM
Re: Marke ohne Wert
Den EINEN TÜV gibt es ja gar nicht. http://de.wikipedia.org/wiki/TÜV Hier ist es eine Unternehmen, das sich IT-TÜV nennt. Das sagt erstmal überhaupt nichts über die Qualität seines Urteils aus.
Gerald Erdmann   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/21/2013 3:40:21 PM
Re: Der sicherste Browser
Die Verwebung hat den Vorteil, dass Webprogramme sehr systemnah arbeiten können. Beispielsweise funktioniert Windows update so und eben nur im IE. Active X kann vollen Zugriff aufs Dateisystem erlangen, so sind halt Web-Applikationen möglich. Nachteil ist, dass eben ein voller Zugriff möglich ist und somit Schadsoftware freie Schussbahn hat. Mit JavaScript und anderen Möglichkeiten kann man vieles sehr gut nachbilden, ohne das systemnahe Risiko zu haben. Ich persönlich finde, dass die Risiken die Vorteile bei weitem nicht überwiegen.
User Ranking: Blogger
Kerstin D   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/20/2013 7:31:23 AM
Re: Der sicherste Browser
Wenn die Verwebung des Browsers mit dem Betriebssystem der Grund für Anfälligkeiten ist, könnte man das einfach zukünftig "entweben". Oder wiegen die Vorteile dieser "Verwebung" wesentlich mehr als die Nachteile? 
Gerald Erdmann   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/17/2013 6:02:43 AM
Re: Der sicherste Browser
Man muss/kann Betriebssystem und Browser schon voneinander trennen. Natürlich sind Plattformen wie Windows per se anfälliger als Mac OS oder Linux, doch die meisten Browser auf dem Markt sind an sich geschlossene Systeme, so dass es kaum eine Rolle spielt, wo sie laufen. Der IE hat halt das Problem, dass er stark mit dem Betriebssystem verwoben ist und somit Fehler gleich auf das ganze System sich auswirken.
User Ranking: Blogger
Oliver Roman   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/16/2013 1:16:16 PM
Der sicherste Browser
Der sicherste Browser ist die Software, die nicht auf dem Betriebssystem läuft, für das es die meisten Schadprogramme gibt, und die von jemandem bedient wird, der weiß, was er tut und das meidet, was zu »Infektionen« führt. Einem Windows-Browser einfach Sicherheit attestieren, ist ein eher sinnloses Unternehmen, wenn man vom Werbeeffekt absieht.
Gerald Erdmann   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/11/2013 9:41:45 AM
Re: Marke ohne Wert
Der TÜV ist inzwischen auch nur ein kommerzielles Unternehmen, die mit ihrem Ruf Geld verdienen. Beim IE8 und IE9 gab es auch schon solche Siegel. Wie auch immer, ohne dass der TÜV veröffentlicht WIE er getestet hat, ist solch ein Siegel völlig sinnlos – weil nicht durch Dritte nachvollziehbar.
User Ranking: Blogger
anja   TÜV besiegelt Sicherheit des Internet Explorer 10   2/11/2013 5:37:11 AM
Re: Marke ohne Wert
Naja, der TÜV ist doch superbekannt und hätte also wohl einen Ruf zu verlieren. Die könnten es sich nicht leisten, dem IE so große Sicherheit zu attestieren, wenn nichts dran wäre, wa?!
Page 1 / 2   >   >>


Die Blogs und Kommentare auf EnterpriseEfficiency.com geben nicht die Sicht von TechWeb, EnterpriseEfficiency.com oder deren Sponsoren wider. TechWeb, EnterpriseEfficiency.com und deren Sponsoren übernehmen keine Verantwortung für die auf der Webseite durch Autoren oder Blogger veröffentlichten Kommentare, Forderungen oder Meinungen. Sie sind in keinem Fall Grundlage unserer eigenen Forschung und sollten nicht als Grundlage für den Aktienhandel oder andere Vorhaben genutzt werden.

Mehr Blogeinträge von Christoph Strobel
Christoph Strobel   8/26/2013   33 Kommentare
Cloud Computing ist auf dem Vormarsch. Zu diesem Fazit kommt eine aktuelle Studie des Verbands der deutschen Internetwirtschaft eco und der Unternehmensberatung Arthur D. Little. Vor ein ...
Christoph Strobel   8/23/2013   20 Kommentare
Microsoft bietet unter dem Dach Dynamics eine Vielzahl von Businesslösungen an, darunter die Enterprise-Ressourcen-Planer Dynamics NAV und AX sowie Dynamics CRM für das ...
Christoph Strobel   8/22/2013   36 Kommentare
Zehn Monate sind seit der Veröffentlichung von Windows 8 vergangen. Zum ersten Geburtstag hat Microsoft ein größeres kostenloses Update angekündigt. Windows 8.1 soll den Trend der ...
Christoph Strobel   8/17/2013   15 Kommentare
Lange stand die Entwicklung einzelner Dienste im Zentrum der Entwicklung vieler Cloud Services. Mittlerweile geht es aber auch um die zentrale Infrastruktur, die häufig bis zu 80 Prozent ...
Christoph Strobel   8/8/2013   11 Kommentare
Administratoren können sich bei der Migration zu Windows 7 oder Windows 8 von dem Microsoft Assessment and Planning (MAP) Toolkit unterstützen lassen. Die Anwendung sammelt wichtige ...
Dokumente
SPONSORED BY DELL
VIDEOS
WINDOWS CLIENT
WINDOWS SERVER
Zuletzt archivierte Sendung
Aktuelle Studien zeigen, dass Business-Anwender die IT-Abteilung oft als Hemmschuh bei der IT-Konsumerisierung im Unternehmen ansehen
© 2014 UBM TechWeb - Datenschutzerklärung