Dell empfiehlt Windows 8.

Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart

Christoph Strobel, Chef vom Dienst | 1/25/2013 | 11 Kommentare

Christoph Strobel
An Windows 8 hat es nicht gelegen. Das ist die überwiegende Meinung zu den Zahlen, die Microsoft für das vierte Quartal 2012 am Donnerstag dieser Woche vorgelegt hat. Trotz eines Umsatz-Plus von 2,7 Prozent auf 21,5 Milliarden Euro, sank der Gewinn um 3,7 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar. Das reichte zwar nicht, um einen ähnlichen Kursrutsch wie tags zuvor beim Konkurrenten Apple auszulösen, aber im nachbörslichen Handel sackte die Aktie dennoch ab und konnte sich auch während der Schaltkonferenz, auf der Finanzchef Peter Klein sich den Fragen der Analysten stellte, nicht fangen.

Diese Reaktion zeigt das Dilemma, in dem sich die IT-Firmen derzeit befinden. 2012 war von Weiterentwicklungen geprägt; es gab kaum Innovationen, die das Zeug für Visionen haben. Evolution statt Revolution stand auf dem Programm. Keine Frage: Für Microsoft ist Windows 8 ein großer Schritt nach vorn, hinein in die Post-PC-Ära, die Apple bereits 2010 mit dem iPad eingeläutet hatte.

Das belegen auch die ansehnlichen Verkaufszahlen des Systems: Der gesamte Windows-Umsatz stieg um elf Prozent. Microsoft lizenzierte dabei mehr als 60 Millionen Kopien von Windows 8. Die neue Plattform ist als Baustein eines großen Umwälzungsprozesses zu sehen, den Microsoft angestoßen hat. Wer meint, das sei viel zu spät geschehen, der verkennt die Liga und die Marktdurchdringung, die die Redmonder im Auge haben müssen. Noch arbeiten über 90 Prozent der Systeme weltweit unter Windows, die meisten unter Windows 7, rund 30 Prozent noch unter Windows XP.

Während Windows XP ein designiertes Auslaufmodell ist, fehlen Windows 7 die Möglichkeiten, um auch mobilen Geräten bestehen zu können. Windows 8 schafft den Spagat und gilt zusammen mit dem Surface als Schlüssel für die Zukunft: Software und Hardware aus einem Haus. "Bei dieser Transformation", sagt Microsoft-CFO Peter Klein, "ist es wichtig, dass wir das gesamte Ökosystem mit uns bringen." Windows 8 sei ein ambitionierter Neuansatz, das Quartal ein erster Schritt. Solche Umwälzungen brauchen Zeit.

In diesen Dimensionen sind die aktuellen Verkaufszahlen des Surface nur für die Statistik interessant. "Sie wollen das nicht sagen, weil es nicht eindrucksvoll sein wird", sagte Tech-Analyst Patrick Moorhead. Nach Berechnungen der Werbefirma Chitika bestritt das Surface Anfang Dezember gerade mal 0,13 Prozent aller Tablet-Verkäufe. Die Tech-Website "The Next Web" meldete, über Weihnachten habe Microsoft nur eine Million Surfaces verkauft - keine Konkurrenz für Apples iPad oder Amazons Kindle Fire.

Aber ist das vergleichbar? Beide Geräte profitieren bereits von den Synergien eines eigenen Ökosystems. Microsoft ist erst seit einigen Wochen dabei, den eigenen App Store zu füllen beziehungsweise mit der Initiative myApp befüllen zu lassen. Mit Erfolg: Bereits mehr als 20.000 Apps sind verfügbar. Die Entwickler haben verstanden. Seit Jahresbeginn ist es quasi selbstverständlich zu iOS und Android auch die Windows-8-App zu entwickeln.

Der nächste Schritt? Microsoft wird sich ausgerechnet haben, dass Zug um Zug die Unternehmen und Organisationen bei der Mobilisierung ihrer Mitarbeiter-Identitäten eher auf das weitverbreitete Windows setzen werden als auf systemfremde Mobilplattformen. Dann steht dem Erfolg von Windows 8 und dem Neustart von Microsoft nichts mehr im Wege.

Kommentare ansehen: Neueste zuerst | Älteste zuerst | Anzeige der Diskussion
Page 1 / 2   >   >>
Karl Less   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 3:55:58 PM
Re: Warum dauert der Wechsel so lange?
Also wirklich: Dass man nach dem Update auf ein neueres Betriebssystem alle Apps neu installieren muss, ist echt ein Unding. 
Karl Less   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 3:55:04 PM
Re: one size fits all
"Ein Betriebssystem für alle Endgeräte zu produzieren, ist State of the Art." - Nun ja, Apple geht einen anderen Weg. Es unterhält zwei Betriebssysteme, eines für den Mac, eines für iPad, iPhone und iPod. Und es nähert die beiden Systeme behutsam an. Vorteil: Die spezifischen Besonderheiten der Hardware wird stärker berücksichtigt. 
Karl Less   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 3:53:36 PM
Re: Börsenkurs-Exkurs
Gerd, du sollteste ein Ökonomie-Blog aufmachen! :-)
Oliver Roman   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 1:37:02 PM
Re: Börsenkurs-Exkurs
Ganz genau so ist es. Doch wissen das viele nicht. Und die Schlagzeilen sind so herrlich paradox, ein gefundenes Fressen für jede kleine Zeitung: Milliardengewinne – Aktienkurs fällt! Die Zahlen waren sehr gut, die Erwartungen unnötig überhöht. Wohl dem, der nicht mit Geld spielt.
Gerd   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 12:49:07 PM
It's the software, stupid!
Apple hat das schon lange erkannt, dass Technik und Software zusammen gehen müssen. Dass es mittlerweile bereits20.000 Apps für Windows gibt, ist ein gutes Zeichen, wenn auch ein spätes. 
Gerd   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 12:47:36 PM
one size fits all
"Windows 8 sei ein ambitionierter Neuansatz, sagt Microsoft-CFO Peter Klein." - Das klingt eigentlich so, als habe Microsoft ein Problem. In dem Fall meine ich aber, macht Microsoft alles richtig. Ein Betriebssystem für alle Endgeräte zu produzieren, ist State of the Art. 
Gerd   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 12:45:06 PM
Warum dauert der Wechsel so lange?
Was mich bei neuen Version von Windows nachdenklich macht: Dass es immer so lange dauert, bis die User auf eine neuere Version wechseln. Meine Vermutung: Es wird ihnen nicht leicht genug gemacht. Das Problem läge somit bei Microsoft. 
Gerd   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 12:43:08 PM
Börsenkurs-Exkurs
Nur mal so am Rande, eine kurzer Exkurs zu Börsenkursen. Weil es in journalistischen Artikeln immer wieder falsch dargestellt wird. Etwa jüngst bei den Apple-Zahlen. Die waren fast durch die Bank Rekord-Zahlen, der Börsekurs sackte bei Veröffentlichung trotzdem ab. Weil die Börse unersättlich sei, wurde vielfach geschrieben. Falsch. An der Börse werden nicht Tatsachen gehandelt, sondern Erwartungen. Die Erwartungen an die Quartalszahlen waren groß, deshalb war der Aktienkurs weit oben; die tatsächlich Zahlen waren gut, aber eben nicht so gut wie erwartet. Der Aktienkurs musste also fallen. - Just saying. 
Oliver Roman   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/31/2013 10:21:21 AM
Ein großer Schritt
Dass Windows 8 ein großer Schritt für Microsoft ist, wage ich nicht zu bestreiten. Ob es ein Schritt nach vorn ist, muss sich erst noch zeigen.
anja   Microsofts Zahlen: Durchatmen vor dem Neustart   1/29/2013 6:29:46 AM
Re: Ziel: Kontenterzeugung
Das kann ich mir auch vorstellen. Allerdings: Ist es nicht so, dass das Tablet eher eine "Zertreuungsmaschine" und kein Arbeitsgerät ist? Mir geht das jedenfalls so. Seit ich ein iPad habe, ist der Computer für die Arbeit bestimmt und das iPad für die Freizeit. Das bin doch nicht nur ich, oder? (Und ja, wahrscheinlich ist das aus den Gründe, die du genannt hast so...)
Page 1 / 2   >   >>


Die Blogs und Kommentare auf EnterpriseEfficiency.com geben nicht die Sicht von TechWeb, EnterpriseEfficiency.com oder deren Sponsoren wider. TechWeb, EnterpriseEfficiency.com und deren Sponsoren übernehmen keine Verantwortung für die auf der Webseite durch Autoren oder Blogger veröffentlichten Kommentare, Forderungen oder Meinungen. Sie sind in keinem Fall Grundlage unserer eigenen Forschung und sollten nicht als Grundlage für den Aktienhandel oder andere Vorhaben genutzt werden.

Mehr Blogeinträge von Christoph Strobel
Christoph Strobel   8/26/2013   33 Kommentare
Cloud Computing ist auf dem Vormarsch. Zu diesem Fazit kommt eine aktuelle Studie des Verbands der deutschen Internetwirtschaft eco und der Unternehmensberatung Arthur D. Little. Vor ein ...
Christoph Strobel   8/23/2013   20 Kommentare
Microsoft bietet unter dem Dach Dynamics eine Vielzahl von Businesslösungen an, darunter die Enterprise-Ressourcen-Planer Dynamics NAV und AX sowie Dynamics CRM für das ...
Christoph Strobel   8/22/2013   36 Kommentare
Zehn Monate sind seit der Veröffentlichung von Windows 8 vergangen. Zum ersten Geburtstag hat Microsoft ein größeres kostenloses Update angekündigt. Windows 8.1 soll den Trend der ...
Christoph Strobel   8/17/2013   15 Kommentare
Lange stand die Entwicklung einzelner Dienste im Zentrum der Entwicklung vieler Cloud Services. Mittlerweile geht es aber auch um die zentrale Infrastruktur, die häufig bis zu 80 Prozent ...
Christoph Strobel   8/8/2013   11 Kommentare
Administratoren können sich bei der Migration zu Windows 7 oder Windows 8 von dem Microsoft Assessment and Planning (MAP) Toolkit unterstützen lassen. Die Anwendung sammelt wichtige ...
Dokumente
SPONSORED BY DELL
VIDEOS
WINDOWS CLIENT
WINDOWS SERVER
Zuletzt archivierte Sendung
Aktuelle Studien zeigen, dass Business-Anwender die IT-Abteilung oft als Hemmschuh bei der IT-Konsumerisierung im Unternehmen ansehen
© 2014 UBM TechWeb - Datenschutzerklärung